Fröhliches Graffiti am ffn-Spielplatz ist fertig 
Garagenwand am Papenberg leuchtet in bunten Farben

Die Schülerinnen und Schüler der IGS Schöppenstedt, WPK Designwerkstatt haben die Bilderreihe an der Garagenwand nahe dem ffn-Spielplatz am Papenberg fertig gestellt. Zwei Wochen nach Beginn der Arbeiten wurden jüngst die letzten Pieces, Flows, Lines und Tags aufgesprüht. IGS-Lehrkraft Ann-Christin Serbest und Graffitikünstler Robert Bischoff aus Wolfenbüttel präsentierten zusammen mit den beteiligten Schüler*innen jetzt voller Stolz ihr opulentes Gesamtkunstwerk: “Wir sind alle happy, dass unsere gemeinsamen Planungen zu einem solchen Ergebnis geführt haben. Wir sind mit unserer Arbeit sehr zufrieden und finden, dass der Spielplatz damit ein noch fröhlicheres Gesicht bekommen hat. Die beteiligten Kids haben toll mitgezogen und sich einfach großartig eingebracht”.

Initiatorin und Bürgermeisterin Andrea Föniger (SPD) lobte zusammen mit der CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Ricarda Steckhan noch einmal ausdrücklich das vorbildliche Engagement aller Beteiligten. Sie bedanken sich zugleich noch einmal bei sämtlichen Helfern, die am Spielplatz mitgewirkt haben. So hatten bei der Garagenwand u.a. Maler und Raumausstatter Stephan Witt, aber auch weitere Helfer*innen die Garagenwand gesäubert und danach für die Farbgestaltung vorbereitet. Erste Spaziergänger am Spielplatz staunten bereits unmittelbar nach der Fertigstellung: “EuerSpielplatz hier am Papenberg ist wirklich zu einem Leuchtturmprojekt geworden”.
Foto1: Andrea Föniger (l.), Ricarda Steckhan (2.v.l.), Ann-Christin Serbest (Mitte hinten), Robert Bischoff (r.), sowie Schülerinnen und Schüler der IGS Schöppenstedt (WPK Designwerkstatt) vor dem fertigen Graffitikunstwerk.
Und die nächste Spende wird schon wieder vorbereitet
Wochenmarkt-Griller und Besucher haben gleichermaßen ihren Spaß
Weiter und immer weiter geht das Spendenprojekt des Schöppenstedter Wochenmarkt-Grillteams. “Mit jeder Bratwurst, mit jeder Krakauer steigt wieder der Spendenerlös zugunsten von Kinderprojekten und Vereinen”, versichert Hobby-Griller Reinhard Kretschmer. “Und in Kürze werden wir die nächste Spende überreichen können”, fügt Bürgermeisterin Andrea Föniger hinzu.  
Neben dem Bratwurstverkauf bietet der Stand auch Nudeln und Eierlikör aus eigener Herstellung. “Beides besonders lecker”, schwärmt Kerstin Hübner, die zumeist für die Kasse am Stand verantwortlich ist. “Und wir verkaufen als besonderes Bonbon den einzigartigen Kräuterhonig von der IGS Schöppenstedt samt Holzzange. Mit diesem Verkauf unterstützen wir tolle Projekte der Schule”.
Das sind schon allein gute Gründe für einen Besuch des Wochenmarkts. Aber die übrigen Verkaufsstände bieten ja noch so viel mehr. Fisch, Wildwurst, Gemüse, Obst, Honig u. Konfitüren, Cheesecakes, heißer Kaffee, Textilwaren, Messerschleifer, Rapsöl, Eier, Geflügelfleisch, Gewürze, Bonbons u. Lakritz oder Deko-Artikel (1x/Monat) sind zu finden.
Aber was ist das Allerbeste am Schöppenstedter Wochenmarkt?
Es ist die besondere Atmosphäre! Es geht gemütlich und beschaulich zu.
Hier kann man Plaudern, sich treffen und verweilen. Hast und Eile sind hier fremd. Der vielleicht manchmal nicht zu vermeidende Stress und die Hektik des Alltags legen sowohl die Standbetreiber, als auch die Kunden wie einen Mantel an der Garderobe einfach ab.
Und so hat mancher Besucher des Wochenmarkts hat sicher schon gedacht:
Hier bin ich Mensch – hier will ich sein!
Buntes Graffiti am Schöppenstedter ffn-Spielplatz
Designklasse der IGS Schöppenstedt zeigt ihr großes Talent
Vor gut einem Jahr wurde der neue Spielplatz am Schöppenstedter Papenberg, den Bürgermeisterin Andrea Föniger  über den Radiosender ffn und die Sparda-Bank gewinnen konnte, offiziell eröffnet. Jetzt nahmen sich Schülerinnen und Schüler der hiesigen IGS (WPK Designwerkstatt) mit ihrer Lehrkraft Ann-Christin Serbest die angrenzende Garagenwand für die lang beabsichtigte Farbgestaltung vor. Unter Anleitung des Graffitikünstler Robert Bischoff aus Wolfenbüttel begannen die Jugendlichen ihre Motive und Bilder aufzusprayen. Dabei zeigten die Schüler*innen nicht nur viel Fantasie, sondern sie konnten ihre Ideen auch sehenswert umsetzen. Robert Bischoff  lobte dann auch sogleich deren Engagement: Echt prima, wie Motiv und Farbe hier aufgetragen wird”. Auch die Bürgermeisterin ist begeistert: “Ich finde nicht nur diese Spielplatzaktion toll, sondern sehe auch andere tolle Aktionen der IGS. So haben die Schüler*innen uns z.B. Insektenhotels für die Blühwiese gebaut, oder unterstützen mit Kräuterhonig und Grillzangen, die auf dem Wochenmarkt (am Bratwurststand) verkauft werden, den Förderverein”. Und Fachbereichsleiterin Serbest fügte an: “In zwei Wochen wollen wir, sofern das Wetter mitspielt, unser Kunstwerk vollenden. Die Farbgestaltung zeigt, dass die Schülerinnen und Schüler großes Potenzial in sich tragen. Das ist eine gemeinschaftliche Teamleistung. Vielen Dank an alle Beteiligten”.
Foto1: Bürgermeisterin Andrea Föniger (links), Graffitikünstler Robert Bischoff (2.v.l.) und Schüler*innen der IGS-WBK Designwerkstatt mit ihrer Lehrerin Ann-Christin Serbest (4.v.r.).
Naturspaziergang mit Bundestagskandidatin Dunja Kreiser
Auch Christiana Steinbrügge hatte ihre Wanderschuhe geschnürt
Auf Einladung von Dunja Kreiser, MdL erlebten dieser Tage viele interessierte Teilnehmer einen gemeinsamen Naturspaziergang durch das Reitlingstal/Elm. Mit dabei war auch die erneute Landratskandidatin Christiana  Steinbrügge. Dunja Kreiser und Christiana Steinbrügge berichteten während der Veranstaltung auch zu einigen aktuellen Themen und diskutierten mit den ca. 40 Teilnehmer angeregt.  Diese lobten am Ende der Veranstaltung das große Engagement der SPD-Politikerinnen.
 
Die SPD steht für ein klimaneutrales Land, in dem der Strom schon bis 2040 vollständig aus erneuerbaren Energien, vor allem aus Wind und Sonne, gewonnen werden soll. “In Anbetracht des immer stärker einsetzenden Klimawandel ist es wichtig sich vor Augen zu führen, wie relevant die Natur für unsere Umwelt im Allgemeinen ist, aber auch für das lokale Ökosystem”, machte die Bundestagskandidatin während der Wanderung von Erkerode zur Gaststätte Reitling mehrfach deutlich. Eine Zwischenstation legten die Teilnehmer am Infomobil der Jägerschaft Wolfenbüttel ein, wo Diane Ey zunächst den Verein der Jägerschaft vorstellte und anschließend über deren naturnahe Projekte berichtete. In der Gaststätte Reitling im Elm konnte sich die Teilnehmer vor dem Rückweg bei Kaffee und Kuchen stärken.
Foto1: Die ersten Teilnehmer warten zusammen mit Christiana Steinbrügge (4.v.l.) und Dunja Kreiser (7.v.l. mit Hund) auf weitere angemeldete Wanderfreunde.
Foto2: Los geht’s!
Foto3: Diane Ey vom Infomobil der Jägerschaft Wolfenbüttel gab Infos zu Fauna und Flora.
Spende geht diesmal an “Unterwegs für starke Kinder”
Ehrenamtliches Grillteam unterstützt das Projekt von Manfred Kramer
Das ehrenamtliche Grillteam vom Schöppenstedter Wochenmarkt spendet seit Monaten die Erlöse aus dem Bratwurstverkauf an Kinder- und Jugendvereine. Diesmal hat sich das Team um Bürgermeisterin Andrea Föniger das Hilfsprojekt “Unterwegs für starke Kinder” und dessen Initiator Manfred Kramer ausgesucht. Der Vahlberger, der sich bereits seit seinem 16. Lebensjahr ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche engagiert und sich einst als Betreuer und Förderer der FiSch-Radtour, bei den Falken, als Stadtjugendpfleger und im Verein Steinbeißer einen Namen gemacht hat, sammelt bereits seit 2005 für speziell dieses Projekt kleine und große Spenden. “Die Spendengelder bleiben komplett in unserer Region. Sie unterstützen z.B. traumatisierte Mädchen und Jungen, hiesige Kinderhäuser, oder Familien mit erkrankten Kindern. Für diese Zwecke reiche ich immer wieder gern und oft meine Sammeldose herum. Im Rahmen dessen habe ich u.a. Radtouren, Lesungen, Versteigerungen, Ausstellungen, Wettkämpfe und ähnliches ins Leben gerufen. Gerade zuletzt stelle ich fest, dass ich dankenswerter Weise immer wieder große Unterstützung erfahre. Heute bedanke ich mich bei dem gesamten Wochenmarkt-Grillteam für die Zuwendung. Es ist großartig, dass von diesem Engagement auch mein Kinderprojekt profitiert”.
Für das gesamte Grillteam war eine Spende an “Unterwegs für starke Kinder” schon lange beschlossene Sache. “Da Manfred Kramer und seine Frau Gudrun Kramer-Grodd aber oft auch für das Sammeln von Spenden für die Peter-Maffay-Stiftung unterwegs sind, hat sich die Spendenübergabe erst jetzt ergeben. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit unserem Einsatz und der daraus resultierenden Spende  auch hier ein klein wenig helfen können”, so Andrea Föniger.
5D3E36EE-1DFE-4C3B-A1F6-7CBB1CF3E80A
Wahl gelaufen – aber kein Verschnaufen!
Schöppenstedt SPD analysiert und bespricht aktuelle Situation
Der Wahlsonntag ist kaum vorbei und das Wählervotum noch ganz frisch in Erinnerung. Die Spannung ist inzwischen gewichen und die Nebelschwaden der Wahl haben sich gelichtet. Die SPD Schöppenstedt-Dahlum-Kneitlingen hat schnell den politischen Alltag wieder in den Vordergrund gestellt und sich wieder der notwendigen Arbeit zugewandt. Nachdem sich der Vorstand des SPD-Samtgemeindeverbands zügig zu ersten Gesprächen traf, folgte unmittelbar danach der Vorstand des SPD Ortsvereins und dessen Fraktion für eine Analyse der Wahlergebnisses und um die konstituierenden Sitzungen vorzubereiten. “Ich möchte nochmals unseren Wählern für das Vertrauen danken und kann versprechen, dass wir weiterhin engagierte und bürgernahe Politik machen werden. Danke hier auch noch einmal an die Wahlhelfer, den Wahlvorstand und das gesamte Wahl-Team”, so Vereinsvorsitzender und Fraktionschef Rüdiger Bobka. Bürgermeisterin Andrea Föniger freut sich ebenfalls auf weiter viele spannende Projekte und mahnte zugleich ein unvermindert zielorientiertes Arbeiten ihrer Fraktion an. Einen weiteren Tag später trafen die neuen SPD-Mitglieder für den Samtgemeindeverband zusammen. Auch hier galt es Absprachen und Arbeitsvorgänge abzustimmen. Wie heißt es so schön – nach den Wahlen ist vor den Wahlen. Die SPD gibt jedenfalls gleich mal wieder kräftig Gas.
Foto (v.i.): Der SPD-Ortsverein mit Diane Falk, Kerstin Hübner, Dirk Petersen, Peter Haller, Philipp Ulrich, Kolja Mühe, Rüdiger Bobka, Andrea Föniger, Thomas Zierdt, Reinhard Kretschmer, Hans-Jürgen Stempin, Gerrit Nehrkorn und Matthias Olschack trafen sich zur Wahlanalyse und zur Vorbereitung anstehender Arbeitsthemen.
Wochenmarkt-Griller spenden an Elm-Asse-Cello-Orchester
250 Euro gehen an Cellospieler*innen im Alter von 9-16 Jahren
 
Ja, hört das denn nie auf? Schon wieder haben die Schöppenstedter Wochenmarkt-Griller gespendet. Diesmal erhielt das Elm-Asse-Orchester “ElAsCo” die Spende in Höhe von 250 Euro. Bürgermeisterin Andrea Föniger überreichte im Namen des gesamten Grillteam den Betrag an Annette Hillar, die als theaterpödagogische Leiterin die Fäden zusammen mit Tatjana Waßmann (Musikalische Leitung) in der Hand hält: Unser Orchester besteht seit 2015. Aktuell üben wir unsere Bühnenstücke mit 16 Kindern und Jugendlichen ein. Zuletzt konnten wir sogar schon den Jugendkulturpreis Niedersachsen gewinnen. Unsere Proben finden im Mehrgenerationenhaus Schöppenstedt statt. Unser diesjähriges Motte lautet: “Mit dem Cello um die Welt”.
Das Grillteam sieht mit dieser Spende den Betrag erneut sinnvoll vergeben. “Unser Projekt zielt ja auf Jugendinstitutionen und Vereine ab. Das Elm-Asse-Cello-Orchester wird die Unterstützung gut brauchen können”, so die Bürgermeisterin.
Anette Hilla dankte sehr für die tolle Unterstützung und nannte zugleich den Aufführtermin 2021. “Am 6./7. November werden wir unsere “Internationale Musik mit Schattentheater” öffentlich präsentieren. Der genau Ort wird noch bekannt gegeben”. Nähere Informationen auf der Internetseite: www.elasco.info
Foto v.l.: Helga Wanke, Kerstin Hübner, Harald Eicke (alle Grillteam), Orchester-Leiterin Anette Hillar und Bürgermeisterin Andrea Föniger (auch Grillteam).
Rhüdens Bürgermeister Hencken in Schöppenstedt
Erst Stadtbesichtigung, dann gegenseitiger Erfahrungsaustausch 
Ortsbürgermeister Frank Hencken aus Rhüden/Seesen stattete dieser Tage der Stadt Schöppenstedt einen Besuch ab. Dieser Besuch erfolgte auf Einladung der Schöppenstedter Bürgermeisterin Andrea Föniger, die einige Wochen zuvor selbst zu Gast in der charmanten Ortschaft am Harz war. 
Zusammen mit den stellvertretenden Bürgermeistern Rüdiger Bobka und Dirk Petersen zeigte Andrea Föniger ihrem Gast verschieden Projekte in der Eulenspiegelstadt, wie z.B. das neue Mobilitätszentrum, den neu gestalteten und multifunktionalen Marktplatz, die Sporthallen und -plätze, das Jugend- und Mehrgenerationshaus, die Kindergärten, das Eulenspiegel-Museum und das Schulzentrum. Bei der Begehung des Freibads konnte auch Rats- und DLRG-Mitglied Philipp Ulrich viel Wissenswertes berichten. Frank Hencken zeigte sich dabei über die Infrastruktur und die Möglichkeiten in Schöppenstedt sehr angetan. Den Abschluss bildete eine gemeinsame Gesprächsrunde im Café Modia, bei dem auch verabredet wurde, dass beide Orte in Verbindung bleiben wollen. Man regte z.B. an, dass sich Jugend- oder Vereinsgruppen gegenseitig besuchen und austauschen könnten. Den jeweiligen Kontakt vermitteln Andrea Föniger und Frank Hencken gern.
5636B4E8-1D69-440B-80B8-C19C1E84AEAF
Sigmar Gabriel spricht Klartext
Gehen Sie zur Wahl – Stimmen Sie für die SPD!
Im Sommergarten des Gasthauses “Zum Zoll” wurde Sigmar Gabriel, einst Vorsitzender der SPD und Deutschlands Außenminister, in seiner Fragerunde sehr deutlich. “Die Beteiligung an den Kommunalwahlen müsste deutlich höher sein. Schließlich werden die Dinge des täglichen Lebens, wie bei Straßen, Kindergärten, Schulen und ähnliches direkt vor Ort entschieden. Nicht die Berufspolitiker in Hannover oder Berlin entscheiden über die direkt einzusehenden Veränderungen in Schöppenstedt, sondern es sind die ehrenamtlichen Kommunalpolitiker, die sich nach Feierabend und in ihrer Freizeit engagieren. Das dafür notwendige Wissen haben die Kollegen*innen sich selber beigebracht oder haben entsprechende Lehrgänge besucht. In Schöppenstedt sehe ich ein supertolles SPD-Team, dass es verdient hat weiter seine Ideen in die Tat umzusetzen. Darum: Gehen Sie zur Kommunalwahl. Stimmen Sie für die SPD”!
Wochenmarkt-Griller übergeben nächste Spende
Jugend der Schöppenstedter Tischtennisspieler erhält 250 Euro
Wer Freitags über den Schöppenstedter Wochenmarkt geht, kommt an der heißen und leckeren Bratwurst des ehrenamtlichen Wochenmarkt-Grillteams kaum vorbei. Seit Monaten erwirtschaftet das Team beim Verkauf einen Überschuss, der dann an Vereine und Jugendinstitutionen gespendet wird. Jetzt erhielt die Tischtennis-Jugendabteilung des TSV Schöppenstedt den neuerlichen Geldbetrag. Bürgermeisterin Andrea Föniger betonte, dass ihr Grillteam damit die Nachwuchsarbeit der TSV-Sparte unterstützen möchte. Tischtennis-Jugendwartin Ann-Christin Serbest dankte für den Geldbetrag: “Wir waren vor wenigen Tagen erst auf unserer 78. Jugendfahrt. Da können wir das Geld jetzt sehr, sehr gut gebrauchen, da wir immer ja bemüht sind die Kosten für die Kinder so gering wie möglich zu halten. Die Wochenendfahrten der Tischtennis-Abteilung sind seit fast 40 Jahren fester Bestandteil im Terminkalender. “Bei den Freizeitfahrten haben wir schon 2500 Teilnehmer begrüßt”, rechnete Jugendleiterin Serbest stolz vor. 
Foto: Die Wochenmarkt-Griller Carsten Hübner, Helga Wanke, Kerstin Hübner und Andrea Föniger (von rechts) übergaben die Spende an Jugendleiterin Ann-Christin Serbest und Nachwuchsspieler.