Bürgermeisterin besucht Sambleben

“Da ich aufgrund meiner ehrenamtlichen Tätigkeit keine feste Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger vorweisen kann, habe ich mich entschlossen die Anwohner selbst vor Ort zu besuchen,” schildert die neue Schöppenstedter Bürgermeisterin Andrea Föniger die Beweggründe für ihre Reise “On Tour”. Nach und nach besucht sie dabei die verschiedenen Schöppenstedter Ortsteile. Den ersten Besuch erhielt jetzt Sambleben, später folgen dann Eitzum, Schliestedt und natürlich Schöppenstedt selbst. “Ich möchte mich und meine Art der Politik vorstellen. Zudem versuche ich Fragen zu beantworten und nehme gleichzeitig gern Wünsche und Vorschläge auf”, erklärt Andrea Föniger.
Der Besuch am Dorfgemeinschaftshaus in Sambleben entwickelte sich schnell zu einem lebhaften Austausch. Themen wie z.B. die Verkehrsberuhigung, die Sauberkeit der Gehwege und Straßen, sowie einige Problematiken an den Müllsammelcontainern wurde angesprochen. Bürgermeisterin Föniger nahm alle Anregungen auf und versprach Abhilfe zu Themen, die sie selbst beeinflussen könne. Darüber hinaus müsse sie aber auch einige Anregungen der Bürger/innen an andere Stellen weiter tragen. Insgesamt zeigten sich die Sambleber Anwohner zufrieden mit dem Gespräch: “Die Bürgermeisterin hat sich uns noch einmal vorgestellt, hat sich die Probleme und Wünsche angehört und viele Dinge notiert. Ich fand es einen gelungenen Austausch zwischen Samblebern und der neuen Bürgermeisterin” fasste die Sambleber Ortsbeauftragte Kerstin Hübner zusammen.

Bild: Die Ortsbeauftragte Kerstin Hübner (links) und zahlreiche Sambleber Bürger beim  Treffen mit der neuen Bürgermeisterin Andrea  Föniger (2. v. links).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.