Besucher und Marktbetreiber genießen die frische Luft

Bürgermeisterin Andrea Föniger widerspricht einem besorgten Bürger 
Die heitere und freundliche Atmosphäre auf dem Schöppenstedter Wochenmarkt wird von Besuchern und Standbetreibern gleichermaßen gelobt. Aus dem einst sehr beschaulichen Angebot von vor einem Jahr ist ein bunter und vielfältiger Treffpunkt für die Schöppenstedter*innen geworden. Zuletzt gab es jedoch eine Irritation, als sich ein angeblich besorgter Bürger in einem durchschaubaren Manöver über eine imaginäre Geruchsbelästigung durch die Altenau-Öffnung beklagte. “Der Bachlauf hat an dieser Stelle wenig Gefälle. Dadurch kommt es allerdings zu keinerlei Geruchsbelästigung. In all den Monaten hat es bis dato keinen einzigen Hinweis auf eine derartige Störung gegeben. Weder Standbetreiber noch Besucher oder Gäste haben eine Geruchsbelästigung wahrgenommen. Die auf dem Wochenmarkt angebotene Bratwurst, deren Verkauf ja letztlich zu Spenden an Vereine und Institutionen führt, ist an jedem Ort auf dem Wochenmarkt wunderbar zu genießen. Gleiches gilt natürlich auch für andere angebotene Speisen”, stellte Bürgermeisterin Andrea Föniger klar und lud den betroffenen Bürger ein doch selbst einmal eine Bratwurst auf dem Wochenmarkt zu kosten.

Foto: Helfer des Wochenmarkt-Grillteams und Marktbesucher trafen sich während des Wochenmarkts zum Plausch samt Bratwurst an der Altenauöffnung ein. Von einer Geruchsbelästigung war nichts, aber auch gar nicht zu spüren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.