Andrea Föniger im Gespräch mit Kindern und Jugendlichen
Im Rahmen ihrer mobilen Vorstellungstour hat Schöppenstedts Bürgermeisterin Andrea Föniger das Schöppenstedter Jugendzentrum & Mehrgenerationenhaus besucht. Zahlreiche Kinder und Jugendliche warteten bereits ungeduldig um Fragen zu stellen und ihre Wünsche zu äußern. So hoffen die Jugendlichen z.B. auf eine überdachte Parkbank, eine Nestschaukel für das JuZ, neue Netze für die Fußballtore auf dem Bolzplatz oder die Wiederbenutzung des Jugendraums im Gemeindehaus. Auch eine örtliche Lagerfeuerstelle und die bessere Ausleuchtung an einigen Plätzen der Stadt wurden genannt. Zudem wünschen sich die Kids ein Freizeitangebot, wie einen Kino- und Spieleraum. Ganz oben auf der Wunschliste steht auch Fastfood einer bekannten Verkaufskette. 
“Ich war erstaunt welche genauen Vorstellungen die Kinder und Jugendlichen haben. Wenn auch nicht alle Wünsche erfüllt werden können, so habe ich doch einige Punkte notiert, die zumindest mittelfristig umgesetzt werden könnten.
Außerdem informierten die sozialpädagogischen Mitarbeiter über die Nutzung der Jugendräume und die entsprechenden Programme. “Es gibt im Haus so viele Angebote. Das ist wirklich bemerkenswert,” so die Bürgermeisterin.
Insgesamt war es ein reger Austausch, der für alle Beteiligten sehr informativ war,” resümierte Andrea Föniger anschließend. Bereits im Frühjahr kommenden Jahres wird es deshalb einen neuen Gesprächstermin zwischen Bürgermeisterin und den Kindern/Jugendlichen bzw. Mitarbeitern im JuZ geben.
Foto (v.l.): Einen regen Austausch gab es u.a. zwischen Lehrerin und Moderatorin Anette Hillar, Bürgermeisterin Andrea Föniger und IGS-Lehrkraft Ann-Christin Serbest.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.