Schöppenstedts Bürgermeisterin Andrea Föniger nutzte dieser Tage ein Testangebot für ein Elektrofahrzeug. Über die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und Dank der Finanzierung durch die Stiftung Zukunftsfonds Asse bestand die Möglichkeit aus dem Projekt „7 Tage unter Strom: Testen Sie selbst“ ein solches Fahrzeuge ausgiebig kennen zu lernen. “Ich konnte mich überzeugen, dass der zur Verfügung gestellt E-Golf absolut alltagstauglich ist. Allerdings empfinde ich auch, dass noch mehr Stromtankstellen installiert werden sollten. Längere Fahrten wollen mit einem solchen Fahrzeug aktuell noch gut geplant sein”, findet Föniger.  
“Auch in Schöppenstedt soll es künftig weitere Ladestationen geben. “Ein Antrag ist hierzu auf den Weg gebracht. Hierüber wird es in Kürze einen Antrag der SPD-Fraktion an den Rat der Stadt Schöppenstedt geben,” informierte die Bürgermeisterin.
Foto: Bürgermeisterin Andrea Föniger testete für Schöppenstedt ein E-Fahrzeug auf Alltagstauglichkeit. Am Bahnhof (Bild) in Schöppenstedt lässt sich ein solches Fahrzeug auftanken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.