5D3E36EE-1DFE-4C3B-A1F6-7CBB1CF3E80A
Wahl gelaufen – aber kein Verschnaufen!
Schöppenstedt SPD analysiert und bespricht aktuelle Situation
Der Wahlsonntag ist kaum vorbei und das Wählervotum noch ganz frisch in Erinnerung. Die Spannung ist inzwischen gewichen und die Nebelschwaden der Wahl haben sich gelichtet. Die SPD Schöppenstedt-Dahlum-Kneitlingen hat schnell den politischen Alltag wieder in den Vordergrund gestellt und sich wieder der notwendigen Arbeit zugewandt. Nachdem sich der Vorstand des SPD-Samtgemeindeverbands zügig zu ersten Gesprächen traf, folgte unmittelbar danach der Vorstand des SPD Ortsvereins und dessen Fraktion für eine Analyse der Wahlergebnisses und um die konstituierenden Sitzungen vorzubereiten. “Ich möchte nochmals unseren Wählern für das Vertrauen danken und kann versprechen, dass wir weiterhin engagierte und bürgernahe Politik machen werden. Danke hier auch noch einmal an die Wahlhelfer, den Wahlvorstand und das gesamte Wahl-Team”, so Vereinsvorsitzender und Fraktionschef Rüdiger Bobka. Bürgermeisterin Andrea Föniger freut sich ebenfalls auf weiter viele spannende Projekte und mahnte zugleich ein unvermindert zielorientiertes Arbeiten ihrer Fraktion an. Einen weiteren Tag später trafen die neuen SPD-Mitglieder für den Samtgemeindeverband zusammen. Auch hier galt es Absprachen und Arbeitsvorgänge abzustimmen. Wie heißt es so schön – nach den Wahlen ist vor den Wahlen. Die SPD gibt jedenfalls gleich mal wieder kräftig Gas.
Foto (v.i.): Der SPD-Ortsverein mit Diane Falk, Kerstin Hübner, Dirk Petersen, Peter Haller, Philipp Ulrich, Kolja Mühe, Rüdiger Bobka, Andrea Föniger, Thomas Zierdt, Reinhard Kretschmer, Hans-Jürgen Stempin, Gerrit Nehrkorn und Matthias Olschack trafen sich zur Wahlanalyse und zur Vorbereitung anstehender Arbeitsthemen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.